Easy am Hang | Pforzheim NEXT
Kulturgut Nachtschwärmer

Easy am Hang4 min read

1. Oktober 2019 3 min read

author:

Easy am Hang4 min read

Reading Time: 3 minutes

Die Redaktion von PFNext freut sich sehr, dass wir dieses Kult-Festival mit aufnehmen dürfen. Wir selbst waren beim Easy am Hang vor Ort, haben mit den Menschen geredet und uns angesehen, was dort aufgebaut wurde. In unseren Augen ist es ein Stück der neuen Pforzheimer Geschichte und darf nicht mehr fehlen. Vor Ort haben wir mit verantwortlichen Personen gesprochen.

Was ist das „Easy am Hang“?

Das „Easy am Hang“ Festival ist eine musikalische Veranstaltung für alle Pforzheimer und jede Altersgruppe. Wie bieten mit dem Line-Up sehr viel Abwechslung und hoffen somit, für jedem etwas anbieten zu können. Das Easy am Hang fand 2000 zum erste Mal statt. Zwischendrin gab es mal Pausen. Nächstes Jahr feiern wir schon das Jubiläum. 

Woraus ist das Festival entstanden?

Der Gedanke war die Party-Szene in der Region zu stärken. Zeitgleich sollte mehr Kultur und Kunst gefördert werden. Die Tatsache, dass es kostenfrei besucht werden kann, macht uns sehr stolz. Damit sorgen wir für noch mehr musikalische Vielfalt. In den letzten Jahren hat sich dieses Event als großes Festival etabliert. 

Wer veranstaltet dieses Festival?

Der Verein KuKuWaTu e.V ist Teil der Veranstaltergruppe und unterstützt bei der Organisation. Da der Verein dann irgendwann zu klein war, um ein Festival in dieser Größe zu betreiben, haben wir uns beim Kupferdächle Hilfe geholt. Jeder hat seinen eigenen Bereich, den er organisiert, damit das ganze so wunderbar klappt.

Weswegen wird es in Pforzheim veranstaltet?

Ursprünglich war das Easy am Hang manchmal in Wilferdingen. Irgendwann kam der größte Teil der Helfer aus Pforzheim. Daher sind wir dann hierher gekommen, weil das für alle einfacher war. Und wir müssen zugeben, dass das Pforzheimer Publikum echt wunderbar ist.

Welche Auswirkungen hat das Festival auf Pforzheim?

Wir hoffen sehr, dass die Besucher es bei ihren Freunden und Familien weiter verbreiten, damit noch mehr Pforzheimer den Spirit dieses Events spüren. Da das ganze eben kostenfrei besucht werden kann, tragen wir zu einem bunteren Miteinander bei. Gern bieten wir Fläche für Spaß, Freundschaft und glückliche Besucher.

Gab es einen besonders schönen Moment?

2016 war ein sehr gutes Jahr für das Easy am Hang. Sehr viele Besucher fanden zu uns. In Wilferdingen hatte ich als kleines Kind und junger Erwachsener schöne Momente. Der Augenblick als ich in den Verein eintrat, um endlich mitwirken zu können, erfüllt mich noch bis heute.

Was hältst du von PFNext

Die Idee ist sehr gut. Ich habe schon einmal von solch einer Idee gehört. Außerdem stell ich mir das als eine sehr anspruchsvolle Aufgabe vor, all diese Inhalte zu sammeln. Aber wenn alles wunderbar klappt, freue ich mich sehr, bald Leser zu sein.

Das Interview haben wir mit Henry Rogner, dem Vorstand vom KuKuWaTu e.V geführt. Er ist beim Easy am Hang Projektmanager und seit letztem Jahr als Vorstand tätig.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X