Lädle

Lederecke7 min read

18. Februar 2020 5 min read

author:

Lederecke7 min read

Reading Time: 5 minutes
PFNext_Corona-Kachel-Zeiten_v2
PFNext_Corona-Kachel-Standort_v2

Auf Leder spezialisiert präsentiert sich die Lederecke von Joana und Peter im Zentrum der Stadt. Am Rathausplatz gelegen findest du hier Schuhe, Taschen und Accessoires in großer Auswahl. Der Duft beim Eintreten in das heimisch dekorierte Lädchen macht auch Lust auf mehr. Im Interview verraten uns die beiden noch mehr über die Lederecke.

Wer seid ihr?

Wir sind Joana und Peter und wohnen in Pforzheim. Ich komme aus Bulgarien und Joana aus Polen. Und wir sind Leder-Fans.

Wie lang gibt es die Lederecke schon?

Wir haben 2013 als Onlineshop von zuhause angefangen. Danach haben wir uns ein Lager angemietet und weiterhin über den Onlineshop verkauft. Den Laden hier gibt es jetzt seit 2017.

Standort

Weshalb habt ihr den Shop eröffnet?

Wir sind immer wieder nach Italien gefahren und haben die Leder-Waren dort gesehen. Die haben uns sehr gefallen und wir haben festgestellt, dass man die so in Deutschland gar nicht kaufen kann. Oftmals sind das kleine Hersteller, die sich für viele Händler gar nicht lohnen. Deshalb kamen wir auf die Idee, einen Onlineshop zu eröffnen, worüber wir diesen Handel vertreiben können. Wir haben darin eine Nische gesehen.

Wie definiert sich euer Konzept?

Wir möchten kleine Betriebe in Italien unterstützen, indem wir mit unserem Transporter nach Italien fahren, uns die Betriebe ansehen und uns die Sachen raussuchen, die uns gefallen. Mittlerweile kennen wir die Händler auch persönlich und können sogar ein bisschen Italienisch sprechen. Es soll keinen Zwischenhandel geben, wodurch auch für alle eine faire Preisgestaltung möglich ist. 

Warum habt ihr in Pforzheim eröffnet?

Weil wir beide hier wohnen. In Pforzheim ist es für einen Einzelhandel wie unseren etwas schwierig. Unser Geschäft lebt von Leuten, die Leder lieben, die es fühlen und anfassen wollen. Wir haben keine billigen Waren, wodurch wir eine gewisse Zielgruppe ansprechen wollen.

Worauf seid ihr bisher besonders stolz?

Wir sind stolz darauf, in der Innenstadt als inhabergefühter Einzelhandel schon seit zwei Jahren zu bestehen. Das ist hier in Pforzheim keine Selbstverständlichkeit. Außerdem machen wir hier eine ehrliche Arbeit. Wir können unseren Kunden in die Augen schauen und ihnen guten Gewissens unsere Produkte verkaufen. So entstehen auch immer wieder Freundschaften. Darauf sind wir auch sehr stolz!

Was ist das Schönste, das euch bisher hier passiert ist?

Es gibt viele schöne Momente, da ist es schwer, einen herauszugreifen. Oft ist es so, dass sich Leute etwas kaufen und am nächsten Tag eine E-Mail schreiben, wie glücklich sie damit sind. Oder nach einem Monat kommt ein Foto von ihnen aus dem Urlaub, wo sie eine Tasche dabei haben oder die Schuhe tragen. Dazu kommen die ganzen Freundschaften, die wir hier gewonnen haben. Wenn die Leute kommen, um etwas zu kaufen und dann einfach „menschlich“ hier hängen bleiben und auch immer wieder vorbeikommen. Auch, um einfach mal Kaffee zu trinken.

Was ist eure Lieblingslocation in Pforzheim?

Also wir sind gerne im Wildpark, wir wohnen direkt nebenan. Gerne sind wir auch in der Fachhochschule auf der obersten Terrasse, von dort sieht man über ganz Pforzheim. Neo und L’Osteria mögen wir auch.

Was wird bei der Lederecke am häufigsten gekauft?

Am häufigsten werden bei uns Geldbeutel gekauft. Man braucht eben immer eine Geldbörse. Oder Rucksäcke, die gehen auch gut. Gerade Studenten kaufen gerne Rucksäcke. Das tolle an Leder ist: je länger du es trägst, desto cooler sieht es aus!

Was sollte sich in Pforzheim ändern?

In meinen Augen wird – politisch gesehen – das Geld an den falschen Stellen ausgegeben. Jetzt wurde der Boden in der Fußgängerzone erneuert, womit man auch tausend andere Dinge hätte machen können. Außerdem fehlen in der Innenstadt die kleinen Geschäfte. Die Leute gehen hier gar nicht richtig shoppen oder spazieren. Die Fußgängerzone ist einfach nicht schön. Es fehlen vor allem junge Leute in der Stadt. Es wäre schön, wenn die Studenten mehr in die Innenstadt kämen. Aber wir können auch verstehen, dass sie nicht hier her wollen – denn es gibt hier nicht viel. Man kann hier nicht abhängen oder sowas.

Welche Auswirkungen hat euer Geschäft auf Pforzheim?

Wir ergänzen eine Produktpalette, die es so nirgends gibt. Oft ist alles auf Massenware ausgerichtet und hochwertige Boutique-Ware wird kaum noch angeboten, da es mit zu viel Aufwand verbunden ist. Aber genau das macht uns aus. Dass wir etwas Individuelles haben, was nicht jeder hat. 

Was steht im Mittelpunkt von eurer Idee?

Wir wollen unseren Handel in Europa lassen. Deshalb kaufen wir auch nichts aus Asien. All unsere Sachen sind aus Italien und haben auch eine gewisse Nachhaltigkeit. Die Sachen sind langlebig und man tappt nicht noch tiefer in die Plastikfalle. Außerdem sind wir gegen diesen aktuellen Wegwerfgedanken, der sowieso nur zu Problemen führt. Dazu kommt die besondere Auswahl der italienischen Betriebe, wo unsere Sachen hergestellt werden.

Öffnungszeiten

  • Monday10:00 – 19:00 Uhr
  • Tuesday10:00 – 19:00 Uhr
  • Wednesday10:00 – 19:00 Uhr
  • Thursday10:00 – 19:00 Uhr
  • Friday10:00 – 19:00 Uhr
  • Saturday10:00 – 18:00 Uhr
  • SundayGeschlossen

Was haltet ihr von PFNext?

Ich finds gut, dass mal was berichtet wird und dass ihr euch die Mühe macht, die Stadt attraktiver zu machen. Ihr bietet Infos für Jüngere und Ältere. Hier kommen jeden Tag Kunden rein, die bis dahin gar nicht wussten, dass es uns überhaupt gibt. Daher finde ich das super! Oft verlagen z. B. Zeitungen Geld dafür, dass sie einen Artikel über uns schreiben. Das können sich aber meistens eben nur die Großen leisten, die man eh schon überall sieht. Und die Kleinen, die eigentlich die Unterstützung bräuchten, die kommen da nicht rein. Und deshalb finde ich es toll, was ihr macht! Was ich noch als Tipp geben kann: macht doch auch eine Print-Version, die ihr an den Fachhochschulen austeilen könnt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X