Genusskultur

Arlinger Restaurant6 min read

25. September 2020 4 min read

author:

Arlinger Restaurant6 min read

Reading Time: 4 minutes

Im Frisch’s Arlinger Restaurant in Pforzheim wirst du mit Köstlichkeiten aus badisch-schwäbischer Küche verwöhnt. Erlebe die persönliche wie gemütliche Atmosphäre des Restaurants und den Genuss der Feinschmecker-Gerichte. Eine Perle Pforzheims, die auf PFNext nicht fehlen darf!

Wer bist du?

Ich bin Julien Frisch, geborener Pforzheimer und Inhaber des Arlinger Restaurants hier in Pforzheim im Stadtteil Arlinger, der Gartenstadt.

Gartenstadt habe ich so auch noch nicht gehört. Was steckt dahinter?

Ich denke nach dem Krieg als der Stadtteil hier gebaut wurde, wurden viele Einfamilienhäuser für die Arbeiter gebaut und jeder von denen hatte einen kleinen Garten. Das wurde dann zum Merkmal des Stadtteils mit der Zeit. Alle zwei Jahre findet hier auch das Kinder und Blumenfest statt und jede Familie die einen Garten besitzt, richtet den Garten für den Tag her. Abends werden dann die Straßenlaternen ausgeschalten und in jedem Garten werden Kerzen aufgestellt, die den gesamten Arlinger im Kerzenschein erleuchten lassen. 

Wie lange gibt es das Arlinger Restaurant schon?

Seit fast genau acht Jahren gibt es das Arlinger Restaurant schon. Mein Eröffnungstag war der 01. Dezember 2012.

Wie lautet das Konzept vom Arlinger Restaurant?

Mein Konzept lautet: Badisch-Schwäbische Küche mit mediterranen Einflüssen.

Warum hast du das Arlinger Restaurant in Pforzheim eröffnet?

Pforzheim ist meine Heimatstadt. Für mich war es wichtig ein deutsches Traditionslokal zu eröffnen, da das generelle Interesse so ein Lokal zu führen deutlich gesunken ist. Das war für mich der Ansporn damals, da es einfach nicht mehr so viele gute Lokale gibt, solche in die man damals mit der Oma zum Schnitzel essen gegangen ist. Pforzheim ist gastronomisch sehr gut aufgestellt aber was die gut-bürgerliche Küche anbelangt, gibt es hier nur noch um die fünf Lokale die so etwas anbieten. 

Was verbindet dich noch so mit Pforzheim?

Meine Freunde, meine Familie, meine Schulzeit, meine Höhen und Tiefen so zu sagen. Zwischendurch hatte ich Pforzheim mal verlassen, um Erfahrungen in meinem Beruf zu sammeln, aber mir war immer klar, dass ich nach Pforzheim zurück kommen werde. Das hat sich dann auch damals gut ergeben als ich mit dem Arlinger Restaurant die Chance bekommen habe, mich selbständig zu machen. Meinen Eltern gehört das Restaurant Grenzsägmühle in Niebelsbach und dadurch bin ich in der Gastronomie groß geworden. Für mich gab es nie einen anderen Weg als mich auch in der Gastronomie selbständig zu machen.

Was war dann davor an diesem Standort?

Davor war auch eine Gastronomie hier. Original ist dieses Gebäude 100 Jahre alt, wurde aber 2005 geschlossen und abgerissen und originalgetreu nachgebaut. Damals wurde die Architektur auch kombiniert mit unserem modernen Glaspavillon. Den haben wir als Nebenbereich und das Hauptgebäude als klassische Gaststube.  

Worauf bist du besonders stolz?

Da gibt nicht nur eine Sache. Erstens, dass wir trotz Höhen und Tiefen nach acht Jahren immer noch hier sind und uns nach wie vor viel Mühe geben und immer bestrebt sind, uns zu verbessern. Zweitens, dass mir in jungen Jahren die Möglichkeit gegeben wurde einer der Öchslefest Wirte zu werden. Auf die ganzen Firmenevents, die wir durchgeführt haben und die Feste, bei denen wir Gastgeber waren oder für das Catering gesorgt haben. 

Was war das schönste, das dir hier passiert ist?

Das ist schwierig zu beantworten, da es über die Jahre verteilt viel gab. Etwas wirklich Schönes in jüngster Zeit war der Zusammenhalt während des Corona Shut-Downs. Ich bin ja zugezogener Arlinger und als wir nach der längeren Schließung wieder öffnen durften kamen sehr viele Stammgäste, auch ältere, die mir gesagt haben, dass ich hier her gehöre und sie mich weiterhin unterstützen werden und nicht fallen lassen werden.

Was ist deine Lieblingslocation in Pforzheim?

Da gibt es viele, kommt immer drauf an was man an diesem Tag machen will. Wo ich sehr gerne hin gehe, ist das Ozon. Im Sommer gehe ich natürlich gerne ins SP6, weil die dort das Strandgefühl sehr authentisch übermitteln.

Gibt es etwas Außergewöhnliches im Arlinger Restaurant zu bestellen?

Außergewöhnlich ist vielleicht, dass wir dem Kunden Dinge außerhalb der Karte anbieten. Sie können zum Beispiel einen besonderen Fisch anfragen, oder ein spezielles Stück Fleisch oder besonders um die Weihnachtszeit eine Weihnachtsgans, die dann am Tisch zerlegt wird. So was muss aber zwei Tage vorher vorbestellt werden. Das meistbestellte Essen ist bei uns wahrscheinlich, ganz klassisch, der Zwiebelrostbraten.

Was sollte sich deiner Meinung nach in Pforzheim ändern?

Ich versuche wenig auf Pforzheim rumzuhacken. Ich finde Pforzheim schön wie es ist. Jede Stadt hat positive und negative Seiten und im Gesamtbild bin ich wunschlos glücklich hier. Das Einzige wäre vielleicht, dass man daran arbeitet das Stadtbild nach außen zu verbessern, aber ansonsten finde ich es toll hier.

Welche Auswirkung hat das Exil auf Pforzheim?

Ich möchte mit der klassischen deutschen Küche Jung und Alt an einen Tisch bringen, die Oma sowie das junge Pärchen. 

Was steht im Mittelpunkt des Arlinger Restaurants?

Meine Gäste und meine Mitarbeiter. Was vielleicht nicht im Mittelpunkt steht, aber worauf wir auch sehr viel Wert legen, ist die Herkunft unserer Produkte. Unser Fleisch beziehen wir von unserem regionalen Partner, der Firma Zorn in Pforzheim. Unser Gemüse kommt aus einem Arlinger Geschäft, wir haben Partner in Karlsruhe und unseren Fisch bekommen wir vom Zordel im Eyachtal. 

Wie findest du PFNext?

Ich finde die Seite und die Idee sehr toll, weil ihr unsere Stadt vorstellt und zeigt wie sie ist. Nicht nur bestimmte Bereiche sondern wirklich alle Branchen. Vielleicht hilft das auch dabei das Bild nach außen zu verbessern. 

  • Monday11:30 – 00:00 Uhr
  • TuesdayGeschlossen
  • Wednesday11:30 – 00:00 Uhr
  • Thursday11:30 – 00:00 Uhr
  • Friday11:30 – 00:00 Uhr
  • Saturday11:30 – 00:00 Uhr
  • Sunday11:30 – 00:00 Uhr
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X